"CUT TO THE CHASE"

Stencil Streetart by Polarbearstencils (F), Taki Myk (PL) und Eins92 (D).

 

Mit "Cut to the Chase" zeigen wir drei wunderbare Künstler, die zwei Dinge gemeinsam haben: Zum einen sind alle drei Stencil Artists, die ihre Motive via selbst geschnitzter Schablonen auf Wände sprühen - oder in unserem Fall auch auf alte Holztüren, Plexiglas oder Metall. Zum anderen werden sie, was uns total freut und eine große Ehre ist, alle bei der Vernissage anwesend sein. Begrüßt also am 21.09.2018 mit uns:


POLARBEARSTENCILS
(Frankreich)

TAKI MYK (Polen)

EINS92 (Deutschland)

Neben toller Stencil-Streetart erwarten euch wie immer leckere Getränke, nette Menschen und musikalische Unterhaltung.

Die Ausstellung läuft bis Mitte November 2018.


Über die Künstler:
Polarbearstencils lebt in Paris, wo viele seiner Paste-up-Stencils die Stadt bunter und fröhlicher machen. Aber u.a. auch in London, San Francisco, Palermo, Amsterdam und Barcelona sind seine sie zu finden. Für seine Studioarbeiten nutzt er als Hintergrund bevorzugt ausrangierte Materialien wie Bretter, Schranktüren oder Bleche, die jedes Werk zum Unikat machen. Seine Arbeiten waren bereits in zahlreichen internationalen Galerien zu sehen.

Taki Myk kommt aus Warschau, wo er an der Technischen Universität Architektur studierte. Von 1995 an war er zunächst als Sprayer mit klassischem Lettering unterwegs, seit ein paar Jahren hat er sich auf Stencil-Arbeiten fokussiert. Neben zahlreichen Gruppen- und Einzelausstellungen war er 2016 und 2017 Finalist bei der weltweit größten Stencil-Show "Australia Stencil Prize". Eines seiner Hauptthemen, die sich in seine Bildern wiederfinden, ist der Einfluss menschlicher Technologie auf die Natur.

Eins92 kommt aus Deutschland, hat in Birmingham studiert und auch als Künstler einen starken Hang zur Insel - als regelmäßiger und gern gesehener Gast bei Festivals von Upfest über Paint Jam bis Southseaghetto. Mit klassischem Graffiti startete er 2002, bis er 2005 seine Liebe zu Stencils entdeckte, die bis heute anhält. Sein Spezialität sind komplexe Mikro-Stencils, die er vor allem aus einem Grund macht: Die Welt soll einfach bunter und fröhlicher sein und die Menschen zum Lächeln bringen.

 

"UP CLOSE AND PERSONAL"

Portraits & people by NEAN (B), Fourhundredml (CAN) and Daniel Wilson (GB/US)

Mit „Up Close and personal“ präsentiert unserer kleine Galerie in #Flingerngleich drei großartige #Streetart-Künstler erstmalig in #Düsseldorf - bienvenue and welcome: NEAN (Brussels), FOURHUNDREDML (Vancouver) & DANIEL WILSON (Chicago)!

Bei der Vernissage sorgt Special Guest DJ Nordstern für den Soundtrack zur Ausstellung.


Das Motto ’Portraits & People’ verrät klar, worum es geht: Um Menschen und wie unsere Künstler sie sehen. Ob die Bilder auf echten Personen basieren oder rein imaginativ sind - wir wissen es nicht. Was wir wissen: In dem Moment, wo wir Ihnen begegnen, wird die Auseinandersetzung mit ihnen real und konkret. Wir erleben sie mal selbstbewusst, mal verletzlich. Mal offen, mal in sich gekehrt. Aber vor allem: in einem spannenden Spektrum unterschiedlicher Formate und charakteristischer Stile.

• Mit erst 26 Jahren ist der Belgier NEAN der Jüngste der drei - und beweist nicht nur in Sachen Format Größe. Seine fast fotorealistischen, monochromatischen Arbeiten auf Leinwand zeigen Menschen, die aus der Zeit gefallen zu sein scheinen, allein in ihrer eigenen Gedankenwelt, in Erinnerungen, die sich wie Doppelbelichtungen in den Bildern widerspiegeln.

• Der Kanadier FOURHUNDREDML besticht durch seinen charakteristischen Stil zwischen Kubismus und Realismus, den man auf den ersten Blick wiedererkennt. Seine Portraits und Akte fertigt er mit Sprühfarbe und Stiften auf Papier. Neben zahlreichen Streetart-Projekten und Ausstellungen realisierte er auch kommerzielle Arbeiten u.a. für Nike, Adidas und die NBA.

• Als absolute Entdeckung gilt der vielseitig talentierte DANIEL WILSON, der in England aufwuchs und in Derby Fotografie studierte, aber mittlerweile in Chicago als Künstler arbeitet. Wir zeigen Werke auf Leinwand und Zeitungspapier, die durch ihre collagenhafte Vielschichtigkeit die komplexe (Gedanken-)welt des Menschen auf faszinierende Weise reflektieren.

„Up Close and Personal“ läuft bis Ende August 2018.

"HUMAN NATURE"

Featuring Rocket01 und benjAMINduquenne

Wie fühlt es sich an, mit Fischen unter Wasser zu radeln? Kann ein Dachs dein bester Freund sein? Ist der Mensch das Maß aller Dinge? Und wie sieht die Natur aus einer anderen, viel kleineren Perspektive aus? Finde es heraus: Bei unserer Doppelausstellung "HUMAN NATURE" mit Werken von Rocket01 (UK) und benjAMINduquenne (F).

BEIDE KÜNSTLER SIND BEI DER VERNISSAGE ANWESEND.

Rocket01 und benjAMINduquenne verbindet die Beziehung von Mensch und Natur, die sie auf unterschiedliche Weise widerspiegeln. Rocket01 fasziniert mit futuristischen, atmosphärisch dichten Bildern, in denen der technisch aufgerüstete Mensch als Aquanaut durch surreale Unterwasserwelten streift. Eine Zukunftsvision, die eine neue Beziehung zwischen Mensch, Tier und Umwelt aufzeigt.

Das Charakteristikum von benjAMINduquenne ist das lebendige Spiel mit überdimensionierten Gräsern und anderen naturalistischen Elementen. Daraus ergibt sich ein spannender Perspektivwechsel: Der Mensch als Betrachter steht plötzlich nicht mehr über den Dingen, sondern begegnet der Natur auf Augenhöhe – und begreift sich als Teil von ihr. 


Die Ausstellung läuft vom 28.04. bis 07.06. 2018. Gezeigt werden teils großformatige Werke auf Leinwand, ebenso sind limitierte Prints der Künstler erhältlich.

"NOMAD CLAN: Initial Thoughts"

Sketches of a Mural Journey.

„Eines der besten weiblichen Street Art-Duos“ sagt das Widewalls Magazine. „Die spannendsten Talente der britischen Street Art Szene“ meint „Global Street Art“. Und „The Guardian“ rankt die beiden unter die fünf besten Street Art Künstlerinnen weltweit. Wir sagen: Willkommen in Düsseldorf, NOMAD CLAN!

Die Ausstellung „INITIAL THOUGHTS“ zeigt zahlreiche Originalskizzen von 2015-2017, die die Grundlage für wegweisende NOMAD CLAN Murals bildeten. Ergänzt durch ausgewählte Werke auf Leinwand.

NOMAD CLAN - das sind die Sprayerinnen CBloxx (Joy Gilleard) und AYLO (Hayley Garner). Nach vielen Jahren solo arbeiten die beiden seit 2014 zusammen - und haben sich als Duo in nur drei Jahren als feste und bemerkenswerte Größe in der internationalen Street Art-Szene etabliert. Ihre großformatigen Wandbilder finden sich u.a. in ihrer Heimatstadt Manchester, in London und Liverpool, in Lille und Lodz, in Belfast, Bali und Berlin. Nicht zuletzt haben sie 2017 in Leeds mit dem 46m hohen Werk „Athena Rising“ das höchste Mural Großbritanniens geschaffen.

Die Werke von NOMAD CLAN sind vielschichtig, collagenartig und wirken auf den ersten Blick mitunter surreal. Jedoch sind die Details bewusst gewählt. Denn ein wesentlicher Aspekt für NOMAD CLAN ist es, dass ein Mural stets den Ort berücksichtigt, an dem es entsteht - sei es durch einen sozio-kulturellen Hintergrund oder historische Konnotationen: „Wir möchten, dass unsere Murals Geschichten erzählen, die die Menschen kennen, die sie nachvollziehen können und die sie miteinbeziehen.“

Neben ihren zahlreichen Auftragsarbeiten und Festivalteilnahmen engagieren sich NOMAD CLAN zudem in sozialen Projekten wie „Cities of Hope“ oder ihrem eigenen „Art for Aid“-Projekt für Flüchtlinge im Camp von Calais.

ENGLISH:

Noted as ‘One of street art’s finest female duos‘ by Widewalls Magazine, ‘Street art’s hottest UK talent‘ by Global Street Art and also pegged as one of the top 5 female street artists in the world by The Guardian newspaper! We say: Welcome to Düsseldorf, NOMAD CLAN!

The exhibition „INITIAL THOUGHTS“ shows a variety of original sketches dating from 2015-2017, which formed the basis and initial concept of many of NOMAD CLAN’s murals across Europe. These are supplemented by a small selection of further detailed works on canvas.

NOMAD CLAN is the collective of two painters, Cbloxx (Joy Gilleard) und AYLO (Hayley Garner). After many years of working solo, the two started joining forces in 2014. In the short span of 3 years, they have established a solid and remarkable rank for themselves in the international street-art scene. Their large-scale murals can be admired in their home-town of Manchester, in London and Liverpool, in Lille und Lodz, in Belfast, Bali und Berlin. Nomad Clan are experienced giant muralist, having painted some of the largest walls in England, including the UK’s tallest street art mural in the City of Leeds, ‘Athena Rising’, which stands 47 meters high and 13 meters wide.

NOMAD CLAN’s works are multi-faceted, collage-like, and at first glimpse may at times appear surreal. But the details in each piece are chosen carefully and deliberately. For NOMAD CLAN, one decisive aspect of creating a mural is to respect the location in which it gets painted, may it be its’ socio-cultural background or the depiction of a local-historical personality:

„We want our murals to have a story that people know, read into or relate to.“

And thus their paintings aren’t just pretty deco for dull grey walls, but living and engaging pieces of local history.

In parallel to their numerous commission jobs as well as festival activities, NOMAD CLAN also engage in social projects such as „Cities of Hope“, or their very own „Art for Aid“-project for refugees in the Camp of Calais.

"New England"

Vier großartige Künstler aus Großbritannien lassen grüßen.

So unterschiedlich ihre Stile sind, so haben sie doch vieles gemeinsam: die jahrelange Arbeit als Street Artists, unzählige Werke in Straßen und Galerien, internationale Sammler und Fans ihrer Arbeiten – und die Leidenschaft für den Free Art Friday, eine mittlerweile internationale Kunstbewegung, die My Dog Sighs ins Leben gerufen hat.

Wir freuen uns total, sie erstmalig in Düsseldorf zu zeigen - herzlich Willkommen:

KORPORATE, Peterborough // Da ist der Wurm drin: Marker auf allen möglichen Medien - KORP WIRD DA SEIN!

LOS DAVE, Southsea // Schwer auf Draht: Vögel aus recycelten BBQs

M-ONE, Southsea // Zweibeinig oder vierrädrig: Stencils der besonderen Art
MY DOG SIGHS,
Southsea // Ein feines Auge: auf Holz, Papier und Dosen